Zeitlupe

Die Bereitschaft loszulassen, kann uns in den Zustand des Flow bringen. Wenn wir uns ausschließlich auf die Ausführung einer Tätigkeit konzentrieren, kann es passieren, dass wir eintauchen und alles Gewesene und Kommende loslassen. Der Fluss der Zeit verlangsamt sich und wir können zuschauen, wie unser Körper und Verstand auf jede Kleinigkeit, die ihm begegnet mühelos eingehen kann, als liefe alles in Zeitlupe ab.

Unser Unbewusstes ist ein mächtiger Helfer. Wer dem Unbewussten nicht vertraut und ihm keine Chance gibt, verpasst eine große Gelegenheit.

Ein Kommentar zu „Zeitlupe

  1. Da kann ich dir nur zustimmen. Wenn ich meine Gedichte schreibe, lass ich alles andere los und höre in meine Seele. Was in meiner Seele zuoberst schwimmt, kann ich dann gut in Lyrik verwandeln.

    Will sagen: Das Unbewusste ist mein größter Co-Autor. Oft sitze ich vor einem leeren Blatt und höre in mich rein, lass dann alles hochkommen, was verborgen in mir schlummert.

    Und es ist wirklich so, dass raus will, was vielleicht verdrängt in uns schlummert, als Gefühl, als Problem, als kleines Trauma.

    Das Unbewusste ist der größte Helfer der Künstler und was sich hier angestaut hat, sucht sich ein Ventil in den Werken.

    LG Sven 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s