Visualisieren

Wie glaubt man an das, was man visualisiert so, dass das es tatsächlich passiert?

Wie visualisiert man so, dass man tatsächlich glaubt, dass es vielleicht eintreten könnte.

Wie geht man seinen Visualisierungen entgegen, um den eine Gewissheit zu bekommen, dass man auf dem Weg ist?

Wann ist der Moment, in dem man sich einem Ziel gegenüber innerlich verschreibt?

Vorstellungen und Wünsche manifestieren sich in der Zukunft wie Bilder, die gemalt werden. Aus Schichten, Strichen, Farben und von allen Seiten.

2 Kommentare zu „Visualisieren

  1. Das sind wirklich gute Fragen. Fragen, die sich ganz sachte auch mal einschleichen, mich dann unangenehm berühren, weil ich keine sichere Antwort darauf habe.

    Manchmal erlebe ich ungebetene Visualisierungen. Dann kommt die Frage auf: Wie wirksam ist eine solche unerwünsche, selbstlaufende Visualisierung? Kann ich sie noch entkräftigen, indem ich sie mit einer angemessenen Visualisierung „überschreibe“? Dann visualisiere ich, wie ich eine ungebetene Visualisierung wirksam überschreibe, so dass sie ihre Kraft verliert.

    Oft habe ich den Eindruck, dass zu Vieles einfach unbemerkt an der Wahrnehmungsgrenze vorbeirauscht. Was ist damit? Wie wahr-nimmt all das mein Gehirn? Ich könnte bei Deinem Beitrag vom Hundersten ins Tausendste kommen! 😉

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s