Taub

Häufiges Leben im Betäubungsrausch ist tragisch. Denn Leben bedeutet da zu sein. Je mehr man von seinem Leben mitbekommt, desto besser wird man dem Leben gerecht. Natürlich: wer zu oft im Betäubungsrausch ist, wird nur genau in einem bestimmten Stadium des Rausches das Gefühl haben, richtig da zu sein, und an dem guten Dasein teilzuhaben.

Ob man ein Unternehmen aufbaut oder eine Beziehung, etwas Neues erlernen, oder sich eine essentielle Handlung seines Alltags abgewöhnen möchte: Nach einem mehr oder minder flüchtigen Hoch, muss man durch ein Tal. Wenn dies durchschritten ist, geht es steil bergauf. Go!

Seth Godin* nennt es The Dip.

*(der beste Blog / Newsletter, den ich kenne.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s