Sucht

Wenn man etwas in seinem Leben haben möchte, das weder schädlich ist, noch viel Zeit in Anspruch nimmt, handelt es sich nicht um Sucht. Wenn Zigaretten überall verfügbar wären, nicht schädlich, nichts kosten und niemanden stören würden, dann wäre das Rauchen höchstens eine Macke oder ein Tick. So, wie Kaugummi kauen.

Ein wichtiges Charakteristikum von Sucht ist die Zeit, die sie in Anspruch nimmt. Sucht soll eine Negative und unnötige Abhängigkeit beschreiben. Süchtig ist auch, wer Negatives in Kauf nimmt, um eine eigentlich nutzlose Befriedigung oder eine Betäubung zu erlangen. Die Befriedigung liegt in nichts anderem mehr, als in dem Ernähren der Sucht.

Wer eine angewöhnte Verhaltensweise ändern möchte (z.B. eine Sucht), der kann sich helfen, indem er diese nicht einfach versucht wegzulassen, sondern durch etwas anderes ersetzt. Es ist okay, eine Sucht erstmal durch eine Macke oder einen Tick zu ersetzen. Aber man kann auch eine nutzlose Befriedigung durch eine nützliche Befriedigung ersetzen. Gewohnheiten lassen sich ändern, wenn man es bewusst und zielstrebig angeht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s