Gestrüpp

Fast nichts bekommen wir mit von der Welt. Alles was wir hören und sehen abstrahieren wir herunter bis aufs Notwendigste. Für jede Nuance, die wir bemerken, brauchen wir aktive Aufmerksamkeit. Und auch dann können wir es uns nur merken, wenn es sich um eine kleine Abweichung von dem handelt, was wir schon 1000 Mal gesehen haben.

99,9% der Maserungen, Tonzusammenspiele, Romanseiten, Pflanzenzusammenkünfte, Wortgerümpel nehmen wir als herunterabstrahierte Einheit wahr.

Was steckt tatsächlich alles in dieser Welt? Was steckt in den Welten der anderen? Sind wir nur das kleine Bisschen, dem wir uns zuwenden? Es gibt unendlich mehr Möglichkeiten, als der aktive Verstand und das Unbewusste erfassen können. Die Dinge, denen wir uns zuwenden, bestimmen unsere Weltsicht. Oder anders gesagt, wir bestimmen unsere Weltsicht, durch das, auf was wir schauen.

 

Ein Kommentar zu „Gestrüpp

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s