Emotionen

Musik ist ein starkes Gegenüber, das uns Menschen auf unterschiedlichste Art und Weise emotional fordert.* Unsere innere Abwehr kann durchlässig, und unangenehme Gefühlsanteile können wahrgenommen und zugelassen werden. Musik kann Schmerzen lindern, Erinnerungen wachrufen, psychische Barrieren überwinden, Kommunikation ermöglichen. Sie wirkt auf allen Ebenen des Gehirns und hat so einen direkten Zugang zu Emotionen. Und jeder ist grundsätzlich musikalisch. Fröhliche Musikstücke verringern die Konzentration des Stresshormons Cortisol im Blut.

Musik wird von den Menschen vorintellektuell durch Emotionen interpretiert. Und meistens spielt das intellektuelle Denken eine große Rolle. Mit Musik an Emotionen heranzukommen ist nicht selbstverständlich. Die Musik muss speziell sein, damit sie bei dem Hörer ankommt. Und der Hörer muss in einem besonderen Zustand sein, um sich der Musik zu öffnen. Wenn der Hörer die Musik bewußt wahrnimmt, kann es gut sein, dass sie seine innere Barriere nicht überschreitet. Den Weg zu Emotionen öffnen ist ein überaus subtiler Weg.

*André Klinkenstein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s