Shakespeare zum einschlafen

Sehr müde zu sein und keinen Ort oder keine Zeit zum Schlafen zu haben ist leider eine vorübergehende geringe Lebensqualität. Milton Erickson revolutionierte die Hypnosetherapie, als Ärzte noch Götter in Weiß waren und keine ratlosen Nervenbündel, die im 5-Minuten-Takt Patienten pauschalversorgen mussten. Wenn Menschen mit Schlafproblemen zu ihm kamen, gab er ihnen kurios-geniale Aufgaben. Wer sie befolgte – und da hatte er den Gott-in-Weiß-Vorteil – der wurde zwangsläufig von seinen Schlafproblemen erlöst. Wer mehr erfahen will, dem empfehle ich das Buch Meine Stimme begleitet Sie überall hin. Ich habe es drei Mal gelesen und ich würde es gerne nochmal lesen.

Wer nicht einschlafen kann, der sollte sich vornehmen, in den schlaflosen Stunden den gesamten Shakespeare zu lesen. Wenn man davon nicht zügig einschläft: Hoppla, umso besser!! Dann wird man sehr belesen.

Die Erschaffungen von Win-Win-Situationen sind große Lebensfreuden, und sie machen einen unverwüstlich!

Ich schlafe mittlerweile sehr gut ein. Deshalb kann ich nur vermuten, dass einem die Kenntnis des Shakespearegesamtwerkes Lebensqualitative Vorteile bescheert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s